USA treiben wieder massiv Revolutionsbestrebungen im Iran an

Tasnim News Agency/CC BY 4.0

Noch im Februar fragten wir: Führt das Weiße Haus nun die Geheimoperationen gegen den Iran fort?

Die Antwort lautete natürlich “Ja.”

In knapp 70 Städten wird momentan demonstriert, während das Regime die heikle Balance finden will, hart durchzugreifen, ohne den Bogen zu überspannen und einen Flächenbrand zu begünstigen. Europa schweigt momentan demonstrativ, um nicht den Eindruck zu erwecken, dass die Geheimdienste der NATO-Sphäre die Proteste und konkrete Revolutionspläne unterstützen.

In den USA verschleiert man die eigene aktive Rolle durch politisches Theater; die Obama-Administration erkaufte sich einen zweifelhaften Atom-Deal und führte nebenher die verdeckten Operationen der Bush-Administration fort. Das Weiße Haus unter Trump trat öffentlich deutlich aggressiver auf und es gab früh Anzeichen für eine Verschärfung der geheimdienstlichen Aktivitäten zum Sturz der Mullahs.

CIA Station Chief Gary Bernsten sprach auf FOX News über die sogenannte “grüne Bewegung” im Iran bzw. den…..

Kommentare sind geschlossen.