UBS lädt ein zur Luxusreise für Journalisten

Die Grossbank beglückt 8 Medien mit einem Schanghai-Trip zu einer Private-Banking-Konferenz – all inclusive. Nur die NZZ lehnt ab.

Red. Diese Informationen hat der Autor auf dem Finanzportal «Inside Paradeplatz» veröffentlicht.

Die Nähe von Grossbanken und grossen Medien erreicht einen neuen Höhepunkt. Anfang Januar nimmt die UBS acht wichtige Journalisten mit nach Schanghai, wo der Finanzmulti eine Grosskonferenz durchführt.

Der Ausflug wird für die Medienschaffenden zum Luxustrip. Die Konferenz ist nach zwei Tagen vorbei, doch die ganze Reise dauert mit An- und Abreise fünf Tage [anfänglich hiess es hier fälschlicherweise eine ganze Woche].

Alles auf Rechnung der Grossbank UBS. Diese erklärt, dass die Journalisten Economy fliegen würden. Andere Firmen würden ebenfalls solche Medienreisen durchführen.

Fast alle grossen Medien lassen sich ködern

Mit von der Partie sind mehrere der grossen Zeitungen der Schweiz. Aus dem…..

Kommentare sind geschlossen.