Schock-Botschaft Erdogans: „Frieden wird es in Syrien nicht geben“

Recep Tayyip Erdogan während Tunesien-Besuchs© REUTERS/ Mohamed Nureldin Abdallah

Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat während seines Besuchs in Tunesien ein schockierendes Statement abgegeben. Ihm zufolge wird es mit Präsident Baschar Assad keinen Frieden in Syrien geben, schreibt die Zeitung „Moskowski Komsomolez“ am Donnerstag.

Laut Erdogan hat der syrische Staat keine Zukunft, wenn der amtierende Präsident Baschar Assad an der Macht bleibt. „Er ist am Tod von einer Million syrischer Staatsbürger schuld… Er entfachte den Staatsterrorismus“, sagte er. Die Verkündigung des türkischen Anführers war keine Überraschung, stellte aber…..

….passend dazu…..
Erdogan: Al-Quds ist rote Linie der islamischen Welt

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat al-Quds (Jerusalem) als palästinensische Hauptstadt bezeichnet und bekräftigt: “Al-Quds ist die rote Linie der islamischen Welt.”

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem tunesischen Präsidenten Beji Caid Essebsi sagte Erdogan: “Die US-Entscheidung, die Botschaft von Tel Aviv nach al-Quds zu verlegen, ist illegal.”

Laut einem heutigen Bericht des TV-Senders “Al Jazeera” kritisierte…..

Kommentare sind geschlossen.