Die NATO will Rußland angreifen und den 3. Weltkrieg entfachen

Offensichtlich mag die NATO Rußland deswegen nicht, weil Rußland das politische und ideologische Klima in Syrien und anderswo minutiös verändert hat. Der stellvertretende Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten, Bob Work, drückte das im letzten Sommer so aus: “Unsere Gegner (Rußland) verfolgen menschliche Operationen, und das erschreckt uns, offen gesagt, sehr.”

Wenn Sie immer noch nicht der Meinung sind, daß Organisationen der Neuen Weltordnung, wie die NATO, wahnsinnig, verrückt oder gar diabolisch sind, denken Sie noch einmal darüber nach. Der russische Verteidigungsminister, Sergei Shoigu, hat, laut Sputnik News, kürzlich erklärt, daß die NATO “die Anzahl ihrer Militärübungen in der Nähe zu Rußland seit 2012 verdoppelt hat und fügte hinzu, daß Moskau einen prüfenden Blick auf die Übungen hat”. [1]

In seiner Rede beim Abschlußtreffen des Verteidigungsausschusses sagte Shoigu, daß das Raketenabwehrsystem der Vereinigten Staaten (VS) in Europa in den Stand der ´erstmaligen Betriebsbereitschaft´ versetzt worden sei. “Die Anzahl der nahe der russischen Grenzen stationierten Soldaten des Blocks ist in drei Jahren von 10.000 auf 40.000 gewachsen”, fügte er hinzu.

“Während der Block im Jahr 2014 noch 282 Militärmanöver nahe den russischen Grenzen durchgeführt hat, stieg die Anzahl solcher militärischen Übungen im Jahr 2017 auf 548. Auch sagte er, daß….

Kommentare sind geschlossen.