Russland übte bei “Zapad” den Großangriff auf Europa und speziell Deutschland

Die einen leugnen, dass die NATO ein expansives Imperium ist. Die anderen leugnen, dass Russland ein expansives Imperium ist. Auf die Idee, beide Imperien abzulehnen, kommt leider fast niemand, denn das hätte mit Denken zu tun. Dass beide Imperien sich seit mindestens 100 Jahren heimlich bzw. indirekt zuarbeiten,  versteht erst recht keiner.

Die Russen übten also bei dem Großmanöver “Zapad” den Großangriff auf Europa und speziell Deutschland, was eigentlich niemanden überraschen sollte, denn solche Übungen und Pläne gibt es seit ewigen Zeiten und werden regelmäßig erneuert. Es geht um einen „vollständigen konventionellen Krieg gegen die Nato in Europa.“ Und die Zeit wird für den Kreml immer knapper, denn gemeinsam geben die EU-Länder jedes Jahre fast 300 Milliarden € für Rüstung aus, während es bei Russland nur knappe 100 Milliarden sind. Das hieße, im Zeitraum der nächsten 10 Jahre entstünde eine Lücke von 2 Billionen € an Rüstungsausgaben. Zehn weitere Jahre später wäre diese Lücke bei 4 Billionen €. Entscheiden sich die EU-Länder kurzfristig, ihre Quote an Rüstungsausgaben von durchschnittlich 1,5% Anteil vom BIP zu verdoppeln, entstünde in 10 Jahren ein Rüstungsvorsprung der EU von 5 Billionen €.

Das wird Russland kaum zulassen, vor allem da man gleichzeitig große Probleme….

Kommentare sind geschlossen.