Das Zusammenrücken der islamischen Welt

Am Donnerstag 13.12.2017 trat in Istanbul die Organisation für Islamische Zusammenarbeit zu einem Gipfeltreffen unter dem Vorsitz der Türkei zusammen, das von Präsident Recep Tayyip Erdogan gemeinsam mit dem jordanischen Königshaus organisiert wurde. Diese Konferenz der islamischen Welt wird für den Nahen Osten eine Wende bedeuten. Sie besiegelt die Einheit der arabischen und islamischen Welt für die Sache Palästinas. In der Tat findet hier Palästina wirkliche Wertschätzung und Unterstützung für seine gerechte Sache. Diesbezüglich hat der jordanische Außenminister Ayman al-Safadi schon am Samstag, 09.12.2017, das Problem Israel als illegitimer Besatzer in den Vordergrund gerückt: <Die „fortdauernde israelische Besatzung palästinensischen Landes“ sei nun die größte Herausforderung für die Region…..

Kommentare sind geschlossen.