Google Hacking: Die dunkle Seite der Suchmaschine

1. Die dunkle SeiteGoogle Hacking

Suchmaschinen wie Google nutzen die meisten für einen einfachen Zweck: Man möchte etwas im Internet finden. Doch Google hat auch eine dunkle Seite, mit der man Dinge im Internet aufspüren kann, die eigentlich nicht für den allgemeinen Gebrauch bestimmt sind: Geheime Dokumente, Passwörter, Gehaltsabrechnungen, urheberrechtlich geschütztes Material (Filme, Musik, etc.), ungeschützte Sicherheitskameras, Datenschutzverstöße oder Sicherheitslücken in Webanwendungen.

Bekannt unter dem Begriff »Google Hacking« oder »Google Dorks« kann jeder innerhalb weniger Minuten einen Blick in vertrauliche Regionen des Internets werfen. Das Handwerkszeug ist denkbar simpel: Mit ein paar zusätzlichen Suchparametern lässt sich Googles gigantischer Suchindex »anzapfen« und Informationen gewinnen, die der jeweilige Betreiber (vermutlich) nicht jedem verraten möchte.

Im vorliegenden Beitrag möchte ich euch ein paar dieser Google Suchparameter vorstellen, mit dem Konfigurationsfehler und die Unachtsamkeit der Betreiber…..

Kommentare sind geschlossen.