Die Welt aus den Angeln heben

Die Welt aus den Angeln heben

Welche Summe wäre notwendig, um die vermeintlich führende Wirtschaftsnation und das zugleich “mächtigste“ Land der Welt von der alles lähmenden Abhängigkeit zur Federal Reserve zu lösen?

Das auf dem US-Dollar als Leitwährung basierende Weltfinanzsystem ist eine ebenso einfache, wie raffinierte Konstruktion, denn mit der Gründung der FED durch die Zustimmung des US-Kongresses zum “Federal Reserve Act“ am 22. Dezember 1913 wurde die “Federal Reserve Note“ mit der Bezeichnung “Dollar“ eingeführt. Seitdem wendet sich, so verrückt dies für Unbedarfte auch klingen mag, das US-Schatzamt in Sachen Geldbedarf an die FED und indem verzinste Schatzbriefe gegen “Federal Reserve Notes“ getauscht werden, wird die Welt um die entsprechende Menge “Dollar“ bereichert und die US zugleich gegenüber den privaten Händen der FED verschuldet.

Die Antwort auf die Eingangsfrage findet sich demnach in der Höhe der Anleihen des US-Schatzamtes bei der privaten Institution Federal Reserve Bank und diese belaufen sich auf derzeit auf rund $ 20,6 Billionen – Tendenz selbstverständlich steigend. Stünde diese Verschuldungssumme aus irgendwelchen inoffiziellen Quellen zur Verfügung, könnte damit die Schuld beglichen und die Institution Federal Reserve mit einer ausgeglichenen Bilanz liquidiert werden.

Doch woher soll man bloß Billionen von “Dollars“ nehmen, wenn man als…..

Kommentare sind geschlossen.