„Syrisches Blut an den Händen“ – Assad zur Rolle Frankreichs im Syrien-Krieg

Syriens Staatschef Baschar al-Assad© AP Photo/ SANA

Am Montag hat der syrische Präsident Baschar al-Assad vor Journalisten klare Worte für Frankreich und den Westen allgemein gefunden und seine Sicht auf den Konflikt in Syrien aufgezeigt.

Assad sieht den Krieg gegen den Terror in seinem Land noch lange nicht als beendet an, denn außer dem kollabierenden IS sind laut dem Präsidenten viele weitere Terrorgruppierungen aktiv und stellen eine Gefahr für Syrien dar. 

Die Eliminierung der IS-Terrormiliz sei dabei ein Etappenziel, aber…..

Kommentare sind geschlossen.