Der NZZ-Chefredaktor entblösst sich selbst

Polit-Werbung in eigener Sache: Eric Gujer schiesst gegen die SRG© NZZ

Eric Gujer schiesst im Samstag-Frontseiten-Aufmacher gegen die SRG und empfiehlt verschlüsselt ein Ja zur No-Billag-Initiative.

Es ist erschütternd, auf welch tiefes Niveau die NZZ unter Chefredaktor Eric Gujer schon gesunken ist. Nicht weil er seine Redaktions-Crew zu wenig unter Kontrolle hat, im Gegenteil: weil er das tiefe Niveau selber vorzeigt.

In seinem Frontseiten-Kommentar vom Samstag, 16. Dezember 2017, greift Eric Gujer in die unterste Kommentarstil-Schublade. Ein paar Beispiele:

«Fast überall sterben die Dinosaurier aus. Der Trend zur Individualisierung hat nicht nur die Medien erfasst. Und alle reagieren darauf: Die Parteien verändern sich, Organisationen wie die Gewerkschaften auch. Nur die SRG verändert sich nicht. Sie will so bleiben, wie sie ist; sie ist der einzige Dinosaurier, der jeden Tag verkündet, die Evolution gebe es nicht. Sie will uns einreden, Dinosaurier lebten ewig und kleine, flinke Säugetiere hätten nie eine Chance.»

«Die Behauptung, nur ein öffentlichrechtlicher Sender könne die sozialen…..

Kommentare sind geschlossen.