General Slobodan Praljak war als Gegner und als Persönlichkeit sympathisch

logo fit4russlandSlobodan Praljak wird nicht nur wegen seines Selbstmords auf der Sitzung des Haager Tribunals in die Geschichte eingehen. Aber gerade wegen dieser Tat muss er jetzt in einem der Anklagepunkte freigesprochen werden. Und es muss erklärt werden, warum diese Person zu respektieren ist.

Nach Anhörung seines Urteils auf einer Sitzung des Internationalen Strafgerichtshofs für das ehemalige Jugoslawien (IStGHJ) in den Haag, 20 Jahre Gefängnis, sagte der kroatische General Slobodan Praljak: “Ich bin kein Kriegsverbrecher! Voller Verachtung lehne ich Ihre Strafe ab!”. Danach nahm er das Gift zu sich. Diese Tat erschütterte nicht nur den Balkan.

Die Richter des IStGHJ betrachten ihre Mission als legitim und “ausgewogen”, ein schlechtes Gewissen hat dort keiner. Erst recht ist die Arbeit im Strafgerichtshof ein perfektes Karriere-Sprungbrett für die Juristen aus fernen Ländern. Wie hätten wir sonst vom Hauptrichter Carmel Agius aus Malta erfahren? Und jetzt gibt es auf der Mittelmeerinsel mit ihm eine neue Berühmtheit.

Natürlich war es in erster Linie ein Schock für Kroatien.

Die Präsidentin Kolinda Grabar-Kitarović unterbrach ihre Visite in Island, der Premierminister Andrej Plenković nannte das Urteil “ungerecht”, und das einfache Volk in Zagreb gestaltete ein großes Kreuz aus Kerzen und das Wort “Held”.

Aber wo waren alle diese guten Katholiken, als Kroatien einen Deal mit dem…..

Kommentare sind geschlossen.