Deutschland eiskalt

„Kaltland”, wie es in linken Kreisen schallte, ist in der Tat ein triftiger Begriff. Jene Linken wollten mit ihm lediglich etwas anderes bezeichnet wissen, als sie sich 2015 anschickten, damit die staatlich eingeleitete Willkommenskultur gegen Islamkritiker und Masseneinwanderungsskeptiker zivilgesellschaftlich zu flankieren. Denn kalt ist tatsächlich ein Land, dessen Regierungsvertreter die kluge Entscheidung Donald Trumps denunzieren, offiziell anzuerkennen, was längst empirische Realität ist: Jerusalem als Hauptstadt eines souveränen jüdischen Staates.

Kalt ist ein Land, in dem sich daraufhin der moslemische Mob formiert, der unter brennenden Israel- und wehenden Hamasflaggen, Allahu-Akbar- und Intifada-Geschrei einen auf Tod und Verfolgung hinauswollenden Antisemitismus demonstriert, ohne dass dies gesamtgesellschaftlich auf’s Schärfste verurteilt wird. Kalt ist ein Land, in dem ein Außenminister, der das Pack dort sicher erkennt, wo….

…..passend dazu…..
Deutsche Einkommensschere so ungleich wie vor 100 Jahren

Eine neue Studie zeigt, dass die Einkommensschere in Deutschland so weit auseinander geht, wie vor hundert Jahren. Die Top 10 erhalten 40 % aller Einkommen.

Früher war alles besser – Ein Spruch, der beim Einkommen nicht zutreffender sein könnte. Dass die Einkommensschere immer weiter auseinander geht, wissen wir nicht erst seit gestern. Und doch belegt eine neue Studie (wieder einmal) leider imposante Zahlen. Der „Weltreports über Ungleichheit“ zeigt, dass Deutschlands….

Kommentare sind geschlossen.