Wahre chinesische Goldnachfrage höher als berichtet

Russlands Goldförderung(Titelbild/Quelle: istock.com)

In Bezug auf die Frage, ob die über die Shanghai Gold Exchange (SGE) abgewickelten physischen Goldlieferungen der tatsächlichen chinesischen Goldnachfrage entsprechen, herrscht unter den Marktbeobachtern eine gewisse Unstimmigkeit. Die großen Marktforschungsgruppen wie Metals Focus, GFMS und die CPM Group vertreten alle die Ansicht, dass das nicht der Fall ist. Doch die monatlichen Goldhandelszahlen der Edelmetallbörse kommen den bekannten Marktdaten aus China (Goldimporte + inländische Minenproduktion + Recycling) näher, als die Nachfrageschätzungen der Beratungsunternehmen. Aus diesem Grund bleiben wir bei der Meinung, dass die Goldlieferungen der SGE den Goldbedarf Chinas besser widerspiegeln als andere Schätzungen, auch wenn die Marktforschungsfirmen zu einem stark abweichenden Ergebnis gelangen. Ein Vergleich der monatlichen Goldlieferungen der Shanghaier Börse lässt in jedem Fall Rückschlüsse über das Niveau der inländischen Nachfrage zu.

Die folgende Tabelle zeigt, wie viel Gold in den letzten drei Jahren Monat für Mona….

….passend dazu……
Russlands Goldförderung steigert sich um über 10 Tonnen

Russlands Goldförderung steigt. Ebenso die russischen Goldreserven. Und somit die Unabhängigkeit zum Westen? Russland baut seit Jahren auf Gold.

Wie miningweekly.com berichtet, konnte Russland die Produktivität seiner Goldförderung steigern. Berufend auf das russische Finanzministerium wurden auf russischem Boden 193,58 Tonnen Gold gefördert. Ein Jahr zuvor waren es im…..

Kommentare sind geschlossen.