Russland: USA verstoßen gegen Mittelstrecken-Raketen-Vertrag und destabilisieren dabei Europa

Der russische Vize-Außenminister Sergej Ryabkow hat noch einmal unterstrichen, dass Russland warnend wiederholt, dass die USA mit der Stationierung ihres „Raketenabwehrsystems“ Aegis Ashore in Rumänien und ab 2018 in Polen gegen den 1987 geschlossenen Mittelstrecken-Raketen-Vertrag verstoßen, da sie damit nicht nur ausschließlich Abfangraketen, sondern auch atomar bestückbare Marschflugkörper & Mittelstreckenraketen abschießen können, wie z.B. Tomahawks (2.500 km Reichweite).

Raketen zwischen 500 und 5.500 km sind aber laut dem Vertrag verboten. Mit diesem Vorgehen – destabilisieren die USA somit auch ganz Europa, womöglich gezielt.

МИД обвинил США в нарушении договора о РСМД | Русская веснаQuellen:1,2

Kommentare sind geschlossen.