Dreister geht’s kaum

Eine Demo in Stuttgart (März 2017) fordert: "Giftfreie Atemluft für alle". Fotos: Joachim E. RöttgersEine Demo in Stuttgart (März 2017) fordert: „Giftfreie Atemluft für alle“. Fotos: Joachim E. Röttgers

Statt für den Dieselbetrug abgestraft zu werden, bekommt die Autoindustrie ein Konjunkturprogramm. Landesregierungen setzen sich erbittert gegen richterlich angeordnete Fahrverbote zur Wehr. Fragt sich, was noch passieren soll, bis gesundheitliches Wohlergehen politisch respektiert wird.

Als Kabarettist, der sein Programm nicht allein auf banale Blödeleien beschränkt, muss man dieser Tage Angst um seinen Arbeitsplatz haben. Oder aber man begnügt sich mit Nacherzählungen. Denn was sich die deutsche Verkehrspolitik nicht nur im Umgang mit dem Abgasskandal an Realsatire leistet, steht außer jeder Konkurrenz.

Da vergiftet eine Branche durch mutwilligen Betrug Millionen von Menschen…..

Kommentare sind geschlossen.