Die Lobby spielt ihre Marionetten

Im Internet wachsen die Forderungen nach der Entscheidung Glyphosat weitere 5 Jahre die Zulassung zu genehmigen, den vermeintlich zuständigen und schuldigen Agrarminister zu entlassen. Petitionen schießen wiedermal aus dem Boden, um den Menschen ihren Frust abzunehmen und vorzutäuschen, es gäbe hierrüber die Möglichkeit irgendetwas beizutragen über die Politik zu entscheiden. Dabei wäre es äußerst naiv anzunehmen, ein beispielloser Politiker, von dem man sonst nur äußerst nebenbei gehört haben dürfte, hätte eine derart einschlägige Entscheidung allein zu verantworten, hätte sich über die Köpfe seiner „Parteifreunde“ hinweggesetzt. Währenddessen der Rest der Klientelpolitik freilich versucht die eigenen Persönlichkeiten reinzuwaschen, in dem man vorgibt in Wirklichkeit keinerlei Zustimmung zur Entscheidung zugelassen zu haben. Ferner vorgeblich übereinstimmend gewillt war der Agrarlobby entgegengenzustehen. Eben in dieser Art wurde doch schlussendlich argumentiert und beurteilt.

Eine Heuchelei der Politik sondersgleichen. Was ist von einer Demokratie zu erwarten, wenn ein……

Kommentare sind geschlossen.