Benjamin Netanyahu: Auch andere Länder prüfen nun, ihre Botschaften in die Stadt zu verlegen

Bildergebnis für Benjamin Netanjahu bloody terrorEinen Tag nachdem US-Präsident Donald Trump verkündete, dass die Vereinigten Staaten Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkennen, sagte Premierminister Benjamin Netanyahu, dass andere Länder nun prüfen, ihre Botschaften in die Stadt zu verlegen.

„Wir stehen in Kontakt mit anderen Ländern, die eine ähnliche Anerkennung anerkennen werden, und ich habe keinen Zweifel daran, dass, sobald die US-Botschaft nach Jerusalem zieht und davor, weitere Botschaften ebenfalls umziehen werden“, sagte Netanyahu am Donnerstag im Außenministerium.

Am Mittwoch wurde berichtet, dass der philippinische Präsident Rodrigo Duterte Interesse bekundet habe, die Botschaft seines Landes von Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen. Am selben Tag sagte die Tschechische Republik, dass sie West-Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkennt und fügte hinzu, dass sie Jerusalem als zukünftige Hauptstadt beider Staaten betrachtet, d.h. als den Staat Israel und den zukünftigen Staat Palästina.

Am Mittwoch lobte Netanyahu die Anerkennung Jerusalems durch Trump und nannte es einen „historischen Tag“. Er sagte, dass jedes Friedensabkommen mit den Palästinensern Jerusalem als Hauptstadt Israels einschließen müsse und fügte hinzu, dass es keine Änderung des Status der heiligen Stätten der Stadt geben werde.

Quelle:

Kommentare sind geschlossen.