Masernsterblichkeit war schon lange vor den Impfungen praktisch ausgerottet!

Es ist unglaublich, wie sich die Pharma mit falschen Federn schmückt. Immer wieder heisst es, dass die Lebenserwartung dank der “Schulmedizin” sprich der Pharma steige. Dabei sind die wesentlichen Einflussfaktoren nicht etwa die Medizin, sondern die Nahrungssicherheit, den Zugang zu sauberem Wasser, die hygienischen Verhältnisse und die soziale Stabilität. Nebst den Kriegen schlägt sich auch die Sterblichkeitsrate von Neugeborenen sehr stark auf die Statistik nieder. Diese Faktoren haben rein gar nichts mit der Pharma zu tun.

Die folgende Tabelle des statistischen Bundesamtes zeigt eindeutig, dass die Einführung der Masernimpfung keinen Einfluss auf den Rückgang der Maserntodesfälle hatte. Soviel sollte meiner Meinung nach jeder gesunde Menschenverstand erkennen können.

Kommentare sind geschlossen.