DIE NEUE WELTORDUNG IST NORMAL UND GUT

DIE NEUE WELTORDUNG IST NORMAL UND GUT. NICHTS UNGEWÖHNLICHES. HIER WIRD FÜR DEN MAINSTREAM DER BEGRIFF „NEUE WELTORDNUNG“ UMGEDEUTET & NORMALISIERT, WER BEI EINER NEUEN WELTORDUNG AN ETWAS UNGUTES DENKT IST DUMM, KRANK ODER VERRÜCKT.

Die neue Weltordnung ist etwas ganz normales und hat nichts mit Manipulation oder mit unsichtbaren Meinungsmachern und Bestimmern zu tun. Deswegen spricht sie die neue Weltordnung an und führt (verknüpft) es direkt mit ganz normaler und altäglicher Politik. Ein neuer normaler Begriff ist geboren. – Die Massenmedien bzw. diese Moderatoren belgen den Begriff „Neue Weltordnung“ neu, für ihren Mainstream, sie normalisieren den Begriff, für ihre Zuschauer, so wissen sie was die neue Weltordnung bedeutet, nämlich etwas normales, öffenltiches, nichts heimliches und etwas Gutes. Wenn der gewöhnliche Bürger oder der Mainstream somit ins Internet geht und jemand von einer „neuen Weltordnung“ spricht, wird dieser jemand weiterhin ausgelacht, beschimpft etc, weil der Mainstream somit sicher weiß, das alle die über eine „Neue Weltordnung“ sprechen, dumm sind oder sich etwas einbilden oder einreden lassen. Siehe Prof. Mausfeld. Kein Begriff im Neoliberalismus bedeutet was er zu bedeuten hat. www.youtube.com/watch?v=gbAkCcyPo10 Der Sinn wird für den Mainstream verdreht. Standardübung.

Kommentare sind geschlossen.