Auch die Nato will “offensive Verteidigung” bei Cyberangriffen praktizieren

Bildergebnis für Auch die Nato will "offensive Verteidigung" bei Cyberangriffen praktizierenBild: Nato

 

Gerade fand die größte Nato Cyber-Übung in Estland statt, wo die Kooperation zur Abwehr von Angriffen geübt wurde

Nachdem oft genug seit den US-Präsidentschaftswahlen 2016 vor russischen Cyber- oder Hackerangriffen und “Beeinflussungsoperationen” gewarnt und davon gesprochen wurde, dass Russland Informationen zur Waffe gemacht habe und einen hybriden Krieg schon jetzt führen würde, scheint die Nato nun auch im Cyberspace weiter aufrüsten zu wollen, wie Reuters berichtet. Zudem sollen im Bereich der Cyber-Sicherheit die EU und die Nato enger kooperieren.

In den Medienkrieg (Stichwort: Bekämpfung oder Verbreitung von Fake-News) ist man längst eingestiegen, die Aufrüstung und Demonstration von traditionellen und nuklearen Waffen an den Nato-Russland-Grenzen ist im vollen Gange. Die Nato-Staaten, allen voran die USA, stellen sich gerne als Opfer von Cyberangriffen…..

 

Kommentare sind geschlossen.