Feuer frei in Westafrika: Bewaffnete US-Drohnen dürfen im Kampfeinsatz über Niger kreisen

Ein Abkommen zwischen den USA und der Republik Niger erlaubt den Überflug und Kampfeinsatz bewaffneter US-Drohnen, die in Afrika zum Einsatz kommen sollen. Niger kommt in der Afrika-Strategie der USA auf Grund seiner geografischen Lage besondere Bedeutung zu.

Ziel des Abkommens zwischen den USA und der Republik Niger ist der Angriff aus der Luft auf extremistische Gruppen in West Afrika, wie Boko Haram und Al-Kaida.

Pentagonsprecherin Audricia Harris

Die Regierung Nigers und der USA stehen eng zusammen, um terroristische……

Kommentare sind geschlossen.