Bosheit und Ignoranz: Die Kolumnisten der New York Times laufen Amok

Bildergebnis für MEDIEN PROPAGANDA

Die New York Times hat sich an die Spitze einer Kampagne gegen sexuelles Fehlverhalten insbesondere in der Unterhaltungsindustrie gesetzt. Diese Kampagne wird gerade in absurder Manier (im Fall des Senators Al Franken) auf die politische Bühne ausgeweitet. Dazu hat die Zeitung unter großem Aufwand seit Anfang Oktober Dutzende von Artikeln und „Exposés“ veröffentlicht, beginnend mit einem Bericht über Anschuldigungen wegen sexueller Belästigung gegen den Hollywood-Produzenten Harvey Weinstein.

Die Kampagne hat einen zutiefst reaktionären und antidemokratischen Charakter. Durch bloße Anschuldigungen haben die Times und andere Presseorgane bereits das Privatleben und die berufliche Stellung zahlreicher Menschen ruiniert, und es gibt keinen Grund anzunehmen, dass sie damit……

Kommentare sind geschlossen.