Das nächste Experiment zum Bargeldverbot

Wenn Bargeld verboten wird, werden Sie Ihre persönliche Freiheit verlieren. Der Staat und die Banken werden jeden Ihrer Schritte kontrollieren, protokollieren und über Zulassungsbeschränkungen sogar steuern können. Nun steht das nächste „Experiment“ an. Ganz unscheinbar.

Bargeldverbot in der Schweiz? 

Das Argument lautet: Mehr Sicherheit. Im schweizerischen Kanton Tessin sollen sich die bewaffneten Raubüberfälle, wie es heißt, „gehäuft“ haben. Zahlen dazu wurden nicht präsentiert, aber eine „Lösung“. So hat der „Sicherheitsdirektor Norman Gobbi“ für die Tankstellenshops ein regelrechtes Bargeldverbot angeregt.

Übrigens per Twitter. Nun sei der Moment da, twitterte er, das Bargeld aus den Tankstellen „zu verbannen. Zumindest entlang der Grenze, wo wegen weniger tausend Franken Raubüberfälle stattfinden.“ Dass er ausgerechnet jetzt auf die Idee gekommen ist, begründet er mit insgesamt 2(!) Ereignissen am vorhergehenden Wochenende.

Das Bargeldverbot soll die Anreize für solche Überfälle reduzieren. Gobbi verweist darauf, dass inzwischen etwa 80 % aller Zahlungsvorgänge an solchen Tankstellen mit einer EC-Karte oder aber mit der Kreditkarte abgewickelt würden. Neben……

Kommentare sind geschlossen.