Internationales Strafrecht: Die Banalität der Verbrechen gegen Migranten

Weltweit werden Migranten in Lager gesperrt, misshandelt, in Hunger und Krankheit getrieben, und viele sterben an den Folgen. Diese Verbrechen sollten endlich geahndet werden – vom Internationalen Strafgerichtshof.

https://i2.wp.com/tlaxcala-int.org/upload/gal_12240.jpg?resize=299%2C334

„Verteidigung“, von Mauro Biani, Italien, 2014

An diesem Freitag (27.10;2017) wird Agnes Callamard, die Uno-Sondergesandte für außergerichtliche, standrechtliche und willkürliche Hinrichtungen, der Vollversammlung der Vereinten Nationen einen wichtigen neuen Bericht vorstellen. Es geht um den „unrechtmäßigen Tod von Geflüchteten und Migranten“, und schon das ist eine sehr ungewöhnliche Art, ihren Auftrag zu beschreiben. Denn in den vergangenen Jahren war ihre Abteilung fast ausschließlich mit dem Krieg gegen den Terror beschäftigt, vor allem die Toten durch Drohnen-Angriffe.

Ihr Bericht nun, sagt Callamard, befasst sich mit einem „internationalen…..

Kommentare sind geschlossen.