Die grausame Realität hinter Thanksgiving

46 Millionen Truthähne landen zu Thanksgiving auf dem Teller. Sie werden genetisch gezüchtet und können kaum noch laufen, wenn sie getötet werden. Damit die Truthähne sich in diesen überfüllten Scheunen nicht gegenseitig verletzen, werden ihre Schnäbel schmerzhaft beschnitten. Manchmal verpassen die Truthähne die Klingen und landen lebendig in den Tanks mit kochendem Wasser, wo sie erbärmlich ertrinken.

Pünktlich zu Thanksgiving wurde 2016 bekannt gegeben, dass die Vogelgrippe, die in 2015 ausgebrochen war, in den USA vorbei sei. Doch auch in 2017 gab es erneut Fälle von Vogelgrippe, und damit der Konsum in den USA von Geflügelprodukte gesenkt wird, wurden die Preise erhöht. Allein für Eier ist der Preis um 58 Prozent gestiegen.

Doch auch für dieses Jahr wird wieder erwartet, dass 46 Millionen Truthähne……

Kommentare sind geschlossen.