Bundesbank-Vorstand: Bitcoin ist keine Währung

Bitcoin(Bild: dpa, Jens Kalaene/Archiv)

Kein Geld, sondern nur ein Spekulationsobjekt ist der Bitcoin laut Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele. Das hindert manche Banker aber nicht, sich für Geschäfte rund um die Kryptowährung zu interessieren.

Digitalwährungen wie Bitcoin sind aus Sicht der Bundesbank kein Ersatz für Euro, Dollar und Co. „Bitcoin ist kein Geld, sondern ein Spekulationsobjekt“, schrieb Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele in einem Gastbeitrag für den Ifo-Schnelldienst. Virtuelle Währungen könne man nicht verwenden, sondern nur tauschen.

„Sie sind frei erfunden und vermehren sich nach einem festgesetzten Schema in virtuellen Systemen, die formal durch Mehrheitsentscheidung der Nutzer, faktisch aber nach dem Belieben einer kleinen Gruppe geändert werden können“, schrieben Thiele und Co-Autor…..

 

 

Kommentare sind geschlossen.