Ein indischer Mystiker erklärt warum „positives Denken“ so gefährlich ist

Hattest du jemals ein Problem und dir wurde der Tipp gegeben „positiv zu denken“? Oder dir wurde gesagt, dass du um deine Lebensziele zu erfüllen, sie einfach nur mit einer positiven Intention visualisieren musst?

Es ist eine seit Jahrzehnten populäre Philosophie, bekannt geworden durch Bücher wie How to win Friends and Influence People und Think and Grow Rich. 

Doch hilft sie uns wirklich, ein bedeutungsvolleres und erfüllenderes Leben zu führen? Nicht wirklich.

Mystiker und Guru Osho geht sogar soweit zu sagen, dass sie eine der schwachsinnigsten Philosophien überhaupt ist.

Warum dir  „positives Denken“ nicht helfen wird

Als er gefragt wurde, was er von der Bewegung rund um „positives Denken“ hält, antwortete Osho, dass sie mehr Schaden als Heilung bringt. Warum? Weil „positiv denken“ bedeutet, die Realität der Dinge zu verweigern und uns selbst gegenüber unehrlich zu sein:

„Die Philosophie des positiven Denkens bedeutet, unehrlich zu sein. Es bedeutet eine bestimmte Sache zu sehen und trotzdem zu…..

…..passend dazu…..

Es ist alles in dir und du kannst…..Dauer: 1.49 Min

Kommentare sind geschlossen.