Bangladesch: Hungerbeseitigung mit schweren Nebenwirkungen

Bildergebnis für Bangladesch: Hungerbeseitigung mit schweren NebenwirkungenUnternehmer beim Zinkbrennen, Foto: Gilbert Kolonko

Was aus einem Entwicklungsland wird, das 20 Jahre als Lieblingsschüler des Internationaler Währungsfonds galt

Auf der Straße kämpft sich hupend eine Blechlawine voran, während auf dem Bürgersteig Mensch den Menschen voran schiebt: „Es ist gut, in Kolkata zu sein. Hier kann ich mal durchatmen. Selbst der Fluss ist sauber, das Essen hat eine hohe Qualität und es gibt sogar eine Metro-Linie“, sagt Herr Bishwas im Viertel BBG Bagh in Kolkata.

Mit dem Fluss meint Bishwas den Hugli, der eine Verschmutzung von bis zu 1,5 Millionen Kolibakterien pro Zentiliter aufweist – in Indien sind nur 500 erlaubt. Und da schwimmen noch Fische drin, die gefangen und auf dem Markt verkauft werden.

Auch so dörflich ist es hier nicht: Kolkata ist die zweitlauteste Stadt der Erde und…..

 

 

Kommentare sind geschlossen.