Sogenannte »Krieg gegen den Terror« mit mehr als einer Million Toten kritisch durchleuchten

Wenn wir unsere Zeitgeschichte verstehen wollen, müssen wir den sogenannte »Krieg gegen den Terror« mit mehr als einer Million Toten kritisch durchleuchten und zurück zu den Wurzeln, also zum 11. September 2001, gehen.

9/11 ist ein Schlüsselereignis der Weltgeschichte. Vor allem der Einsturz von WTC7 wirft viele Fragen auf. Ich werde das Themenfeld am 28. November 2017 in Berlin in meinem Vortrag behandeln. Weil aber einige interessierte Menschen keine Tickets mehr erhielten (beide Vorträge sind ausverkauft) verweise ich als Alternative gerne auf die 11 Seiten Text, die ich zu WTC7 geschrieben habe und welche im Sommer 2017 als Vorwort zur deutschen Ausgabe des Buches von David Ray Griffin publiziert wurden. Ein Auszug hier:


„In den letzten fast 16 Jahren hat die WTC7-Forschung beachtliche Fortschritte erzielt, auch wenn noch nicht alle relevanten Fragen geklärt sind. Bis jetzt wissen wir mit Sicherheit, daß WTC7 am 11. September 2001 eingestürzt ist. Darüber gibt es einen Konsens in der Forschung, das ist gesichertes historisches Wissen. Wir wissen auch mit Sicherheit, daß WTC7 nicht durch ein Flugzeug getroffen wurde, daß daher also der Einsturz des dritten Turmes nicht durch ein Flugzeug verursacht wurde. Auch darüber gibt es Konsens in der Forschung, das ist gesichertes historisches Wissen. Wir wissen zudem, daß WTC7 ein massiver Stahlbau mit 81 senkrechten starken Säulen war, der in sieben Sekunden einstürzte, davon die ersten zwei Sekunden im freien Fall. Das ist gesichertes historisches Wissen, darüber gibt es Konsens in der Forschung. Zudem wissen wir, daß die BBC-Journalistin Jane Stanley den Einsturz von WTC7 rund 20 Minuten zu früh vermeldet hat, nämlich in den fünf Uhr-Nachrichten, während das Gebäude in der Realität erst um 17:20 Uhr einstürzte, ein Fehler, für den sich BBC-Nachrichtenchef Richard Porter erst 2008 entschuldigt hat. Auch darüber gibt es Konsens in der Forschung, das ist gesichertes historisches Wissen. Wir wissen auch, daß der 567 Seiten lange offizielle 9/11-Untersuchungsbericht, der im Juli 2004 publiziert wurde, (Final Report of the National Commission on Terrorist attacks upon the United States) zwar WTC7 beiläufig erwähnt, aber erstaunlicherweise den Einsturz von WTC7 völlig verschweigt.

Kommentare sind geschlossen.