EU: Jetzt geht’s an Chips, Pommes und Kekse

Die EU kümmert sich bekanntlich nur um Wichtiges. In Brüssel haben Heerscharen Steuergeld-bezahlter Bürokraten neue Vorgaben für die Herstellung von Chips, Keksen oder Pommes an ihre 500 Millionen Untertanen herausgegeben. Auch für’s Frühstück gibt’s neue EU-Vorschriften.

Die EU macht Ernst mit neuen Vorgaben für die Herstellung von Pommes Frites, Chips, Keksen und ähnlichen Nahrungsmitteln. Von April 2018 an gelten vor allem für Lebensmittelhersteller Auflagen, die den Gehalt an dem umstrittenen Arcylamid in gerösteten, gebackenen und……

Kommentare sind geschlossen.