Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen

Wegen angeblicher Korruption sind derzeit in Saudi-Arabien 200 Prinzen, Minister und hochrangige Beamte inhaftiert. 

Kronprinz Mohammed bin Salman will offiziell damit gegen korrupte Machenschaften vorgehen, Kritiker glauben jedoch eher, er will sich unliebsamer Opposition entledigen.

Die saudische Regierung machte den Inhaftierten, unter denen viele Milliardäre sind, nun ein Angebot: Gegen 70 Prozent ihres Vermögens könnten sie freikommen.

Quelle: finanzen100.de

Kommentare sind geschlossen.