Blühender Filz in Leuthards Bundesamt für Energie

Schweizer Stromfilz: Bundesamt, Beratungsfirma, Stromkonzern und Energielobby

Der Bund hat ausgerechnet die Revisionsfirma der Alpiq mit einer Studie zur finanziellen Situation der Strombranche beauftragt.

Im April 2015 titelte Infosperber: «Milliardenpleite der Stromer endlich untersuchen» und kommentierte:

«So geht es nicht! Aus dem Milliardendebakel müssen die Lehren für die Zukunft gezogen werden. Es ist höchste Zeit, dass das zuständige Bundesamt für Energie einen unabhängigen Expertenbericht in Auftrag gibt, der die Vorgänge und Verantwortlichkeiten untersucht. Das Parlament und der Bundesrat dürfen keinesfalls zulassen, dass über dem Schlamassel der Strombarone der Mantel des Schweigens ausgebreitet und ihre katastrophalen Fehleinschätzungen mit Milliarden-Subventionen nachträglich noch abgefedert werden

Hintergrund: In den Jahren von 2003 bis 2009 erzielten die grossen Stromkonzerne…

Kommentare sind geschlossen.