Die endlosen Kriege der USA Von der Redaktion der New York Times, 22.10.17

Die USA führen seit den 9/11-Anschlägen ständig Krieg und haben derzeit mehr als 240.000 aktive Soldaten und Reservisten in mindestens 172 Staaten und Territorien entsandt. In den letzten 60 Jahren ist die Anzahl der von den US-Streitkräften im Ausland eingesetzten Männer und Frauen zwar erheblich gesunken, die Anzahl der militärischen Einsatzgebiete aber nicht. US-Soldaten kämpfen nicht nur in den die Nachrichten beherrschenden Konflikten in Afghanistan, im Irak, in Syrien und im Jemen, sondern auch in Niger und in Somalia – wo es erst kürzlich tödliche Angriff gab – sowie in Jordanien, Thailand und anderswo.
Weitere 37.813 US-Soldaten nehmen an geheimen Einsätzen an
„unbekannten Orten“ teil, über die das Pentagon keine Auskunft gibt.
Traditionelle Stationierungsländer sind Japan mit 39.980 US-Soldaten und Südkorea mit 23.591 US-Soldaten, die Angriffe Nordkoreasund Chinas verhindern sollen; zur……

Kommentare sind geschlossen.