Der ISIS (Islamischer Staat in Irak und Syrien) bereitet Kirgisien für einen Krieg gegen Russland vor

Die Sonderkorrespondentin der „Komsomolskaja Prawda“, Darja Aslamowa, wollte wissen, warum die Zugewanderter aus Kirgisien Anschläge in St. Petersburg begehen und nach Syrien und in den Irak gehen, dort ein Kalifat zu  errichten

Von Darja Aslamowa, Übersetzung: fit4Russland, Quelle: www.kp.ru

Die Mutter des Terroristen

Im Garten von Odina, der Mutter des Terroristen Akbarzhon Jalilow, der sich und unschuldige Menschen in der Petersburger U-Bahn in die Luft sprengte, sind die Feigen schon reif.

„Nehmen Sie doch“, sagt sie und pflückt die reifen Früchte von den Bäumen. „Ich habe gestern daraus die erste Konfitüre in dieser Saison gemacht“.

Es ist ein solides Haus das dem durchschnittlichen Wohlstand seiner Bewohner in der Kirgisischen Stadt Osch entspricht, es gibt einen kleinen Teich für die Bewässerung der Bäume und zum Waschen. Neben dem Haus fließt der saubere Berg Aryk (ein Quellfluss).

Odina ist noch keine alte Frau, sondern zeigt immer noch „Spuren jugendlicher Schönheit“, wie man früher in alten Romanen schrieb. Das traditionelle usbekische Kopftuch und ein langes farbiges Kleid (im Süden von Kirgistan sind mehr als die Hälfte der Bevölkerung Usbeken). Sie sprich gut Russisch und hat…….

Kommentare sind geschlossen.