Zentralbanken erhöhen Goldreserven um 25 % – Russland größter Goldkäufer

Der Branchenführer World Gold Council hat die Trends zum Goldangebot und zur Goldnachfrage im dritten Quartal veröffentlicht. Der Goldhunger wächst – speziell von drei östlichen Zentralbanken.

Die Zentralbanken haben ihre Goldreserven im dritten Quartal 2017 um 111 Tonnen aufgestockt. Das sind 25 Prozent mehr als im gleichen Quartal des Vorjahres. Ingesamt wurden in diesem Jahr bisher 289,6 Tonnen zu den globalen Reserven der nationalen Zentralbanken hinzugefügt. Den Großteil machen dabei drei Staaten gen Osten aus – Russland, Kasachstan und die Türkei. Klick Bild für mehr.

Kommentare sind geschlossen.