Nach den Panama-Papieren wurden heute die Paradies-Papiere einer verdutzten Öffentlichkeit vorgestellt, wobei kaum jemand verstehen wird, was damit bezweckt wird. Mit den sogenannten Panama-Papieren schaltete das Finanzjudentum unliebsame Konkurrenz außerhalb der USA für die Verwaltung von Milliardensummen Steuerfluchtgeld aus. Niemand kann mehr wagen, sich mit einer Scheinfirma in Panama niederzulassen. Seit dieser Zeit sind alle gezwungen, sich in Sachen Steuerflucht den Finanzjuden in den USA anzuvertrauen. Die Masse wird damit befriedigt, dass vergleichsweise kleinere Kriminelle auffliegen, während die üblichen Finanzverbrecher natürlich an jedem Steuer-Oasen-Ort vollkommenen…..

Kommentare sind geschlossen.