Waffenwahnsinn

Demonstration gegen die NRA | Foto: flickr.com/joshlopezphoto (Josh Lopez | CC BY 2.0)

»Jeder US-Bürger hat das Recht, eine Schusswaffe zu besitzen!« So interpretieren US-amerikanische Waffenfanatiker den zweiten Verfassungszusatz. Dabei war es, wie Augenzeugen berichten, wie im Krieg, als Stephen Paddock aus dem 32. Stock des Mandalay Bay Hotels einen Kugelhagel auf die Besucher eines Country-Konzerts in Las Vegas niederprasseln ließ.

Der super-owner, einer der schätzungsweise 7,7 Millionen US-Bürger, die zwischen acht und 140 Schusswaffen besitzen, ermordete 58 Menschen und verletzte 527.

Geschehen konnte dies u.a. auch deshalb, weil der US-Bundesstaat Nevada eines der lockersten Waffengesetze hat. Die Verfassung gibt jedem Bürger das Recht, auf der Straße ganz offen eine Waffe zu tragen. Mehr als 300 Millionen Schusswaffen hat das Genfer Forschungsinstitut Small Arms Survey in den Vereinigten Staaten…..

Kommentare sind geschlossen.