Der chinesische Präsident fordert eine „starke Nation“ mit einer „starken Armee“

Night Skyline in Shanghai, China. Photo by Riku Lu.

Mehrfach erklärte Präsident Xi Jinping letzte Woche während seiner langen Rede auf dem 19. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh), das Land werde in naher Zukunft eine „Großmacht“ und ein „starkes Land“ werden. Nach seiner Aussage werde China „weiter ins Zentrum der Bühne“ rücken.

Xi erwähnte zwar rituell den „großen Erfolg des Sozialismus chinesischer Prägung“. In Wirklichkeit formulierte er die Hoffnungen der neuen Bourgeoisie, die seit der Wiedereinführung des Kapitalismus vor vierzig Jahren phantastischen Reichtum angehäuft hat. Im Interesse dieser Schicht muss Beijing eine entschiedenere Rolle auf der Weltbühne spielen.

Xi gerät mit seinem „chinesischen Traum“ von einem starken, verjüngten China unweigerlich mit den Interessen der bestehenden imperialistischen…….

Kommentare sind geschlossen.