Hinter den Sarkozy- und Lafarge-Affären

…auch so ein Kriegsverbrecher wie Bush, Obama und Blair der immer noch frei herumläuft! Natürlich wird man so was nie in den NATO-Medien zu lesen bekommen.

Wenn die Presse sich auch seit dem Fall von Raqqa, den sie fälschlicherweise als Niederlage des Dschihadismus interpretiert, nicht mehr an den Erweiterten Nahen Osten interessiert, arbeiten französische Richter jetzt an zwei aus dem Orient stammenden Fällen: die angebliche Finanzierung durch Libyen von Nicolas Sarkozys Wahlkampf und den angeblichen Kauf von Öl bei Daesch durch Lafarge. Zwei Untersuchungen, die bis jetzt noch nicht zum Kern der Sache gedrungen sind.

JPEG - 28.3 kB

Serge Marchand: Diese zwei Fälle, die Sie in Sous nos yeux. Du 11-Septembre à Donald Trump erwähnen, werden derzeit in Frankreich gerichtlich verfolgt. Können Sie uns dazu etwas sagen? Beginnen wir mit der vermuteten Finanzierung des Wahlkampfes von Präsident Sarkozy durch die libysche arabische Dschamahirija.

Thierry Meyssan: Während des Angriffs durch das Vereinigte Königreich, Frankreich und ihre Verbündeten auf Libyen, einen souveränen Staat, Mitglied der Vereinten Nationen, habe ich in Tripolis eine…..

Kommentare sind geschlossen.