Deutsche Luftwaffe wieder an Kriegsverbrechen in Syrien beteiligt

Am 9. Oktober hat die Bundeswehr ihren Einsatz in der US-geführten Koalition gegen den sogenannten Islamischen Staat (IS) in Syrien und im Irak wieder aufgenommen. Laut Einsatzführungskommando starten seitdem Tornados der Luftwaffe von ihrem neuen Stützpunkt in Jordanien täglich zu Aufklärungsflügen. „Nach dem Umzug des Kontingentes von der Türkei nach Jordanien“ sei „die volle Einsatzbereitschaft erreicht“.

Im Juni hatte der Deutsche Bundestag auf Grund der heftigen außenpolitischen Konflikte mit der Türkei beschlossen, die Bundeswehr aus Incirlik abzuziehen und näher an die Kriegsgebiete zu verlegen. Die Muwaffaq Salti Air Base im Norden Jordaniens liegt nur etwa 50 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt und ist ein Stützpunkt der jordanischen Luftstreitkräfte. Im Rahmen der Operation Inherent Resolve sind dort neben…..

Kommentare sind geschlossen.