5 Pflanzen, die du in deinem Schlafzimmer haben solltest, um besser schlafen zu können!

Laut dem 2017 veröffentlichten Gesundheitsreport der DAK „Deutschland schläft schlecht – ein unterschätztes Problem“ leiden etwa 80% der Erwerbstätigen im Alter von 35-65 Jahren an Schlafstörungen. Hochgerechnet auf die Bevölkerung sind das etwa 34 Millionen Menschen. Etwa jeder 10 Arbeitnehmer ist von der besonders schweren Schlafstörung Insomnie betroffen. Dieses bedeutet im Vergleich zu einer im Jahr 2010 durchgeführten Untersuchung einen Anstieg von rund 60%. Von Schlafstörungen sind allerdings nicht nur berufstätige Menschen der Altersklasse der 35-65 jährigen betroffen und so ist die Dunkelziffer weitaus größer. Obgleich jeder weiß, dass ein gesunder Schlaf notwendig und wichtig für die Regeneration ist und zu wenig Schlaf zu gesundheitlichen Problemen führen kann, lassen sich dennoch etwa 70 Prozent der Betroffenen nicht behandeln und greifen nicht selten zu Schlafmitteln, die über einen längeren Zeitraum eingenommen zu ernsthaften gesundheitliche Risiken führen können. Zu den häufigsten Ursachen von Schlafproblemen gehören neben psychologisch bedingten Ursachen wie zum Beispiel Stress, Arger und Probleme, auch organische Ursachen wie zum Beispiel Infektion, Schlafapnoe und Verdauungsstörungen, aber auch äußere Ursachen wie zum Beispiel Lichteinwirkung, Lärm und schlechte Schlafbedingungen. Wenn du unter Schlafproblemen leidest, solltest du dieses wirklich ernst nehmen und dem Grund bzw. die Gründe identifizieren. Neben einer ärzlichen Betreuung, kannst du die ersten Schritte zum gesunden Schlaf jedoch selbst beeinflussen. Nicht selten sind durch Umstellung von Gewohnheiten und das Anpassen deiner Schlafumgebung Erfolge zu verzeichnen. Eines der ersten Schritte, die du tun kannst, ist die Luftqualliät in deinem Schlafzimmer zu verbessern, denn diese hat enormen Einfluss auf die Schlafqualität. Dabei sollte genügend Sauerstoff und eine möglichst geringe CO2 Konzentration während des Schlafens vorhanden sein.

Klick Bild für Video

Kommentare sind geschlossen.