JFK-Mord: CIA drängt Trump auf Zurückhaltung der Dokumente

Der Wagenkonvoi John F. Kennedys kurz vor dem Attentat. Bild: Public Domain

Rund 3.000 Dokumente zur Ermordung von John F. Kennedy sollten eigentlich freigegeben werden. Doch die CIA drängt Trump dazu, dies um 25 Jahre zu verschieben.

Insgesamt mehr als 3.000 noch nie zuvor der Öffentlichkeit zugänglich gemachte Dokumente vom FBI, von der CIA und dem US-Justizministerium, die im Nationalarchiv gelagert sind, stehen auf dem Veröffentlichungsplan – bis zum 26. Oktober sollen sie schrittweise publiziert werden. Ein Umstand, der bei einigen Leuten dazu führt, „eine neue Generation an……

Kommentare sind geschlossen.