Maltesische Journalistin durch Autobombe getötet

Einer der prominentesten maltesischen investigativen Journalistinnen, Daphne Caruana Galizia (53), wurde am Montag durch eine Autobombe getötet. Sie war am meisten durch ihre Aufdeckung der Korruption des Premierminister von Malta, Joseph Muscat, und seine Geheimkonten in Panama bekannt, was aus den Panama-Papieren hervorgegangen ist. Die Explosion fand um ca. 15:00 Uhr in Bidnija der Nähe ihres Hauses im Norden von Malta statt. Die Polizei von Malta hat eine Morduntersuchung eingeleitet.

Im April hat sie auf ihrem sehr beliebten Blog berichtet, sie hätte nicht nur Beweise in der Form von Dokumenten, sondern auch…..

Kommentare sind geschlossen.