EU und UNO verteidigen den Iran nach der Rede Trumps

Die außenpolitische Beauftragte der EU Federica Mogherini und der Leiter der Internationalen Atomenergiebehörde IAEO Amano Yukiya verteidigten heute als Reaktion auf die feindselige Rede von Präsident Trump das P5+1-Nuklearabkommen mit dem Iran, indem sie darauf bestanden, dass das Abkommen funktioniert und weiter funktionieren wird.

Mogherini bemerkte, dass das Abkommen nicht bilateraler Natur ist und dass die Vereinigten Staaten von Amerika das Abkommen nicht einseitig annullieren können, selbst wenn sie es wollten. Sie fügte hinzu, dass die internationale Gemeinschaft nicht daran interessiert sei, ein funktionierendes Nuklearabkommen aufzulösen.

Amano reagierte ähnlich defensiv und beharrte darauf, dass der Iran unter das „robusteste nukleare Verifikationsregime der Welt“ gestellt worden sei und dass alle Bedingungen des Paktes weiterhin umgesetzt würden.

Die vielleicht aussagekräftigsten Äußerungen kamen von dem iranischen Präsidenten Hassan Rouhani, der ebenfalls darauf hinwies, dass nicht ein einzelner Präsident das internationale Abkommen aufheben könne. Er wies Trumps „Beleidigungen und falsche Anschuldigungen“ zurück.

Rouhani fuhr fort, dass der Iran nicht die Absicht habe, sich aus dem Nuklearabkommen zurückzuziehen und sich weiterhin daran halten wird, solange es im Interesse des Iran bleibt, mit oder ohne Beteiligung der Vereinigten Staaten von Amerika. Antikrieg:

……dazu passend……

Daesch wird immer noch von den USA und der UNO unterstützt

Das russische Verteidigungsministerium hat einen Angriff auf einen humanitären Konvoi von Medikamenten und Nahrungsmitteln angeprangert, der einer Deeskalationszone bestimmt war.

Etwa 300 Daesch-Kämpfer tauchten aus dem unter Kontrolle der Vereinigten Staaten stehenden Gebiet an Bord von Pick-up auf, und haben die gesamte Ladung beschlagnahmt.

600 bewaffnete Kämpfer hatten gleicherweise das Lager der Vereinten Nationen von Rukban (Jordanien) verlassen, um in syrisches Gebiet am 2. und 3. Oktober im Daraa Gouvernorat einzudringen, das eine Deeskalationszone ist.

Übersetzung
Horst Frohlich

Kommentare sind geschlossen.