Unter Trump kommen Kriege nach Amerika, die das Imperium zerstören werden – Teil 3

Die ersten beiden Teile dieser Serie konzentrierten sich darauf, wie Trump-spezifische Faktoren das amerikanische Imperium in eine weitere Serie närrischer und zerstörerischer Kriege führen könnten. Teil 1 diskutierte meine Besorgnis bezüglich der Anerkennung des Iran-Deals und auch Trumps zunehmende Behaglichkeit mit Senator Tom Cotton, dem anscheinend beim Einsatz von Gewalt einer abgeht. Teil 2 hat betrachtet, wie Trump womöglich seine Krieg mit der Schaffung eines Umfelds aus geiferndem und künstlichen Patriotismus verkauft. Und ich habe darüber spekuliert, dass die Konzernmedien sich hinter Trump versammeln könnten, wenn das Ziel seiner Aggression der Iran ist.

Der heutige Beitrag ist etwas anders. Die vorherigen Beiträge konzentrierten sich auf Trump-spezifische Betrachtungen darüber, wie sich Amerikas kommende militärische Fehler entwickeln könnten, aber ich will eines klarstellen. Trump trägt zwar für die militärischen Abenteuer im Ausland seine eigenen Risiken, aber das Ganze ist viel größer als Trump.

In dem Schlamassel nach der Finanzkrise bin ich zu dem Schluss gekommen, dass sich das US-Imperium niemals aus eigener Kraft reformieren wird. Es steht einfach zu viel Geld und Macht auf dem Spiel und wir wissen bereits, dass die Oligarchen…..

Kommentare sind geschlossen.