Die Lizenz zum Töten – Wie Israel seine Feinde liquidiert

Lizenz zum Töten — Wie Israel seine Feinde liquidiert ist ein Fernseh-Dokumentarfilm aus dem Jahr 2013, der vom WDR für die ARD produziert wurde. Die Filmregie führte Egmont R. Koch, der auch das Drehbuch schrieb. Der Film setzt sich mit sogenannten Gezielten Tötungen auseinander.Im Film werden die Motive für die Durchführung gezielter Tötungen im Kampf gegen islamistischen Terrorismus sowie moralische und rechtliche Aspekte anhand von beispielhaften Fällen dargestellt und hinterfragt. Dabei kommen ehemalige Mossad-Agenten wie Moti Kfir und Gad Schimron sowie der israelische Philosophieprofessor Asa Kascher und der australische Professor für Menschenrechte in New York Philip Alston zu Wort. Die gezielten Tötungen werden als nicht rechtsstaatlich begründet verurteilt.

Kommentare sind geschlossen.