Überwachung total: 1.500 Post-Mitarbeiter filzen Briefe und Päckchen

1.500 Post-Mitarbeiter bespitzeln im Auftrag des Staates alles, was potentiell "extremistisch" anmutet. Foto: High Contrast / Wikimedia (CC BY 3.0 DE)1.500 Post-Mitarbeiter bespitzeln im Auftrag des Staates alles, was potentiell „extremistisch“ anmutet.  Foto: High Contrast / Wikimedia (CC BY 3.0 DE)

Knapp 1.500 Mitarbeiter der Deutschen Post sind damit beschäftigt, Briefe und Pakete von „Verdächtigen“ herauszusuchen und den Sicherheitsbehörden auszuhändigen. Wie viele Poststücke jährlich vom Verfassungsschutz und Fahndern geöffnet werden, will die Regierung nicht beantworten.

Mitarbeiterstab eines Großunternehmens zur Bürgerüberwachung

Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministers auf eine Anfrage der Linken hervor.

Das Postgeheimnis gilt nur so lange, bis jemand verdächtig wird, etwa einen….

Kommentare sind geschlossen.