Fünfzig Wahrheiten über Che Guevara

Fünfzig Wahrheiten über Che GuevaraFoto: Michel Piccaya/Shutterstock.com

  1. Ernesto Guevara wird am 14. Juni 1928 im argentinischen Rosario als eines von fünf Kindern geboren; seine Eltern, Ernesto Guevara Lynch und Celia de la Serna, gehören zur Oberschicht.
  2. Guevara leidet seit seinem zweiten Lebensjahr unter Asthma, weswegen seine Familie den Wohnsitz zunächst nach Córdoba und dann nach Alta Gracia verlegt, in der Hoffnung, das Klima sei dort für den Sohn Ernesto günstiger.
  3. Im Jahr 1948 beginnt er ein Medizinstudium an der Universität von Buenos Aires, das er 1953 abschließt.
  4. 1950 unternimmt er seine erste Reise mit dem Motorrad im Norden von Argentinien, wo er die Armut auf dem Land erlebt, im Folgejahr bereist er die Atlantikküste.
  5. Mitte 1952 durchquert er – erneut per Motorrad und gemeinsam mit seinem Freund Alberto Granado – Chile, Peru, Kolumbien und Venezuela. In Peru lernt er den kommunistischen Funktionär und Arzt Hugo Pesce……

Kommentare sind geschlossen.