Mein endgültig letzter Kommentar zu Las Vegas

Paul Craig Roberts, 07.10.2017

Liebe Leser,

einige von Euch drängen mich zu einer Erklärung über die Ereignisse in Las Vegas. Ich habe keinen Kontakt zu Menschen, die in verdeckte Operationen der USA verwickelt sein könnten. Einige von Euch meinen, da ich „bei Ronald Reagan dabei war“, wüsste ich alles was in einer Regierung vor sich geht. Das trifft für niemanden in einer Regierung zu.

Wer von Euch so an Las Vegas interessiert ist, der muss es schon selbst für sich herausfinden. Denkt daran, dass es im Internet genauso viele Fake News gibt wie bei CNN usw.

Ich kann Euch ein paar Ratschläge geben, wie Ihr das das untersuchen könnt, um zu einem Schluss zu kommen. Es wird Fotos vom Tatort geben, die Blutspuren und Blutlachen zeigen – außer es wird keine normale polizeiliche Untersuchung geben. Der Tötungsbereich sollte zu der angeblichen Position des Schützen passen. Kugeln im Boden sollte den Einschusswinkel und die Richtung der Kugeln zeigen.

Wenn keiner dieser Beweise verfügbar ist, so sollte man zu den verfügbaren Beweisen greifen. Zeigen die Videos der Kauernden und Flüchtenden irgend jemand der getroffen wurde? Hört man Rufe wie „Ich wurde getroffen, helft mir!“? Wenn nicht, warum nicht? 573 Opfer sind eine große Zahl.

Befragt Sanitäter, wie man Verwundete versorgt und vergleicht es mit dem, was man aus diesem Video lernt, das angeblich zeigt wie……

Kommentare sind geschlossen.