»Armut gefährdet die Demokratie«

Armut ist ein Phänomen, das längst in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen ist, meint der Theologe und Sozialethiker Franz Segbers. »Es ist eine Schande, dass es in einem reichen Land wie Deutschland so viele arme Menschen gibt«, sagt er – und warnt vor den Folgen für die Demokratie.
Publik-Forum: Herr Segbers, im Bundestagswahlkampf hat das Thema Armut kaum eine Rolle gespielt. Wieso eigentlich nicht?
Franz Segbers: Das frage ich mich auch. Die Lebenswirklichkeit eines großen Teils der Gesellschaft kam im Wahlkampf überhaupt…..

Kommentare sind geschlossen.